Neuigkeiten
05.06.2020, 17:57 Uhr | Astrid Dirks
CDU Norden: Freude über ICE nach Norddeich-Mole!

Große Freude in Norden und Norddeich: die Deutsche Bahn fährt in den Sommermonaten mit dem Intercity-Express ICE nonstop von München nach Norddeich-Mole.

Foto: cdu plus, CDU Deutschlands/G. Bammel

„Das ist ein gutes Zeichen für die Stärkung der Attraktivität der Bahn im Nordwesten“, freut sich CDU-Stadtverbandsvorsitzender Hayo Wiebersiek in einer ersten Reaktion.
Der Zug soll ab dem 03. Juli 2020 freitags bis sonntags ab München an die ostfriesische Küste fahren. Zurück nach Bayern geht es von Samstag bis Montag. Die Strecke soll über Würzburg, Kassel und Münster führen. Damit ist auch ein Halt in Emden eingeplant was bedeutet, dass die Fähren zu den ostfriesischen Inseln Borkum, Juist und Norderney in den Sommermonaten direkt erreicht werden können.

Hermann Reinders, CDU-Stadtrats- und Kreistagsmitglied äußert sich sehr zufrieden über diese gute Erreichbarkeit der touristischen Ziele in der Sommerzeit und sieht Bedarf: „Durch den Trend zum diesjährigen Urlaub im Inland wird die ostfriesische Küste an Attraktivität zunehmen und wenn dann auch noch die Erreichbarkeit mit der Bahn, also weitestgehend stressfrei und umweltfreundlich, gegeben ist, dann ist das ein positives Signal für den Tourismus, den Handel und die Wirtschaft.“ Hayo Wiebersiek stellt heraus, dass die Bahnanbindung der Region auch ein sehr gutes Signal für die Region und für Reisen in die entgegengesetzte Richtung ist.

Der CDU-Stadtverband Norden setzt sich seit einem Jahr intensiv für eine Nachtzugverbindung nach Norddeich-Mole ein. Dafür wurde ein enges Netz an Interessierten und Unterstützern aus der Wirtschaft und Politik geknüpft sowie politische Gespräche nach Hannover und Berlin geführt. Erste Gespräche in Wien hat es dazu bereits zwischen der IHK und dem Nachtzugbetreiber, der Österreichische Bundesbahn ÖBB, gegeben.

„Eine ICE-Verbindung in der Hochsaison ist ein sehr gutes Zeichen und unterstreicht die Attraktivität der Region und der Strecke“, ist sich Astrid Dirks vom CDU-Stadtverband Norden sicher. Der Vorstand wird auch weiterhin an den Plänen für eine Nachtzugverbindung festhalten und dafür arbeiten.